Letzte Vorbereitungen

Die Knie-OP wird Sie erst einmal mehrere Wochen “außer Gefecht” setzen. Sie werden erst einige Tage im Krankenhaus und dann wahrscheinlich einige Wochen in der Reha verbringen. Aber auch danach sind Sie noch lange nicht voll einsatzfähig.

Es kommt deshalb ganz entscheidend darauf an, dass Sie bereits im Vorfeld gut planen, damit Ihr Alltag auch ohne Ihr aktives Zutun gut funktioniert.

Die folgenden Bereiche gehören unbedingt dazu:

  • Familie: sind Ihre Kinder versorgt? Wie kommen sie zur Schule, zum Sport etc.? Wer kümmert sich um die Verpflegung?
  • Behörden: gibt es noch Behördengänge, die Sie unbedingt vorher erledigen müssen? Denken Sie daran, Sie fallen mehrere Wochen aus.
  • Telefon: können Sie Ihr Telefon auf Ihr Handy umleiten? Wenn nicht, schalten Sie auf jeden Fall einen Anrufbeantworter an.
Tipp: Besprechen Sie Ihren Anrufbeantworter neu und schalten Sie die Funktion zum Aufsprechen von Nachrichten ab. Was hilft es Ihnen, wenn nach Ihrer Rückkehr 20 Nachrichten blinken, die aber schon alle veraltet sind. Weisen Sie im neuen Text also lieber auf Ihre Handynummer hin. Sagen Sie aber nicht, dass Sie 4 Wochen nich tim Haus sein werden, um Einbrechern keine Verlockungen zu bieten.
  • Haushalt: gibt es in Ihrem Haus eine Kehrwoche? Wenn ja, haben Sie für Vertretung gesorgt?
  • Essen: sorgen Sie dafür, dass etwas zu essen im Haus ist, wenn Sie aus der Reha zurückkommen. Im Idealfall geht jemand 1-2 Tage vor Ihrer Rückkehr für Sie einkaufen und füllt Ihren Kühlschrank.